Coronavirus: Aktuelle Informationen zur Schulschließung

Mitteilungen aus dem Kultusministerium zur schrittweisen Wiederaufnahme des Unterrichts für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 und 8 sowie 5 und 6, Rundverfügung 15/2020

Sehr geehrte Eltern,

wir möchten Sie mit diesem Schreiben über die Wiederaufnahme des Unterrichts der Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7/ 8 sowie 5/ 6 informieren.

Die äußeren Rahmenbedingungen 

Nach Pfingsten, am 03.06., starten die Klassen 7 und 8 in den Präsenzunterricht, ab dem  15.06. dürfen auch die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 wieder zur Schule kommen. 

Für diese genannten Lerngruppen gilt, dass der Unterricht umschichtig in halben Lerngruppen erfolgen soll. 

Die Klassen werden demnach von den Klassenlehrkräften in zwei Lerngruppen aufgeteilt werden. Die Klassenlehrkraft Ihres Kindes informiert Sie und Ihr Kind so bald wie möglich über die Gruppenzugehörigkeit.

Die einzelnen (kleinen) Lerngruppen werden dann im täglichen Wechsel unterrichtet: 

 

Woche 1

Woche 2

Woche 3

Woche 4

usw.

Gruppe 1

Mo, Mi, Fr

Di, Do

s. Woche 1

s. Woche 2

Gruppe 2

Di, Do

Mo, Mi, Fr

s. Woche 1

s. Woche 2

Innerhalb von zwei Schulwochen hat jedes Kind somit fünf Präsenztage in der Schule.

Für den Tag, an dem Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnimmt, erhält es von den Lehrkräften Aufgaben und Materialien zur häuslichen Erledigung.

Kursunterricht darf nach wie vor nicht stattfinden, ebensowenig der praktische 

Sportunterricht. Dies hat zur Folge, dass wir die bekannten Stundenpläne Ihres Kindes der neuen Situation ein wenig anpassen müssen. Über diese Veränderungen setzt Sie die Klassenlehrkraft zeitnah in Kenntnis!

Bitte beachten Sie: Sollte Ihr Kind an einem Präsenztag erkranken und somit die Schule nicht besuchen können, darf es aus Gründen des Hygieneschutzes nicht am kommenden Schultag am Präsenzunterricht der anderen Lerngruppe teilnehmen! Es darf erst wieder am nächsten regulären Unterrichtstag der zugewiesenen Lerngruppe zur Schule kommen.

Französischunterricht im Kursband

Da der Kursunterricht untersagt ist, findet das Unterrichtsfach Französisch bis zum Ende des Schuljahrs in den oben genannten Jahrgängen ausschließlich im Rahmen des häuslichen Lernens statt.

Zum Schulalltag

Alle Schülerinnen und Schüler benötigen für den Schulalltag einen Mund-Nasen-Schutz, den sie beim Betreten des Schulgeländes bis zur Einnahme des Sitzplatzes sowie bei Toilettengängen und in den Pausen tragen. In den Pausen dürfen die Kinder den Mund-Nasen-Schutz abnehmen, wenn sie zb. in angemessener Entfernung zu Freunden und Klassenkameraden einen Sitzplatz eingenommen haben.

Im Unterricht sitzt Ihr Kind alleine an einem Tisch. Die Sitzordnungen werden so umgestellt, dass eine größtmögliche Entfernung der einzelnen Schülerinnen und Schüler voneinander gewährleistet wird. Notwendige Änderungen der Raumzuweisung aufgrund des Hygieneschutzes werden durch die Klassenlehrkräfte kommuniziert.

Jedes Kind muss sein eigenes benötigtes Material bei sich haben, Stifte usw. dürfen nicht ausgetauscht werden.

Für die Pausen bekommen die Klassen einzelne Bereiche zugewiesen, in denen sich die Kinder aufhalten dürfen, damit die Lerngruppe untereinander nicht gemischt werden. 

Der Mensabetrieb findet nach wie vor nicht statt. Sollte Ihr Kind am Nachmittag Unterricht haben, vergessen Sie also bitte nicht, ihm einen leckeren Snack für die Mittagspause mitzugeben.

Jenseits dieser Maßgaben gelten im laufenden Schulbetrieb natürlich die uns allen bekannten Hygienemaßnahmen. Selbstverständlich werden Ihre Kinder von den Kolleginnen und Kollegen bzgl. notwendiger Verhaltensmaßnahmen (Händewaschen, Abstandsregeln etc.) erneut belehrt werden. Auf ein Einhalten dieser Regeln wird peinlichst geachtet werden. Wir wären Ihnen aber sehr verbunden, wenn auch Sie im Vorfeld bereits mit Ihren Kindern unsere Verhaltensregeln sowie die Hygienemaßgaben durchsprechen würden.

Leistungsüberprüfungen

Sowohl die zuletzt bearbeiteten häuslichen Aufgaben als auch der Unterrichtsstoff des nun beginnenden Präsenzunterrichtes dürfen durch Leistungsüberprüfungen (kurze Tests, Lernzielkontrollen, mündliche Abfragen) abgeprüft werden. Ich habe die Kolleginnen und Kollegen aber erneut angewiesen, dies äußerst moderat und im Sinne der Kinder zu handhaben. 

Wir wissen alle aus eigenen Erfahrungen, dass selbstständiges Lernen zuhause, das die letzten Wochen geprägt hat, einen regelmäßigen Unterricht durch Lehrkräfte nicht ersetzen kann. Trotzdem möchte ich Ihnen dies mitteilen, um eventuell auftretenden Motivationsproblemen der Schülerinnen und Schüler bei der häuslichen Arbeit besser entgegenwirken zu können. 

Notbetreuung

Die Notbetreuung in Kleingruppen in der Zeit von 8.00-13.00 Uhr wird fortgeführt. Sie dient dazu, Kinder aufzunehmen, bei denen mindestens eine/ einer Erziehungsberechtigte/r in betriebsnotwendiger Stellung in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichen Interesse tätig ist. Eine telefonische Voranmeldung ist über das Sekretariat notwendig (04408/80990-0).

Liebe Eltern, uns allen ist durchaus bewusst, dass Familien in der derzeitigen Situation extrem belastet sind und die Alltagsorganisation - gerade wenn Kinder unterschiedliche Schulen besuchen und daher womöglich an unterschiedlichen Tagen Präsenzunterricht bzw. „Homeschooling“ haben - für Sie derzeit eine große Belastung darstellt. 

Glauben Sie uns aber bitte: wir geben uns größte Mühe, die nun anstehende Schulzeit Ihres Kindes so angenehm und gut wie möglich zu gestalten!

Sollten bei Ihnen zu Hause Probleme auftreten, bei denen wir Sie schulseitig unterstützen und/ oder entlasten können, kontaktieren Sie bitte die Klassenlehrkraft Ihres Kindes oder gerne auch unsere Sozialpädagogen. Diese bieten derzeit gesonderte Sprechzeiten an und stehen Ihnen und Ihren Kindern gerne mit Rat und Tat zur Seite! 

https://www.hrs-hude.de/sozialpaedagogik.html

Ich bedanke mich bei Ihnen herzlich für die gute Zusammenarbeit mit unserer Schule in den letzten Wochen und hoffe, dass wir auch die nächsten Wochen gemeinsam im Sinne Ihrer Kinder bestmöglich meistern!

Mit freundlichen Grüßen  

Nico Rettcher

Schulleiter

 

Hier erhalten Sie aktuelle Informationen zum Thema Covid-19. Insbesondere aktuelle Entwicklungen, welche unsere Schule betreffen, können sie an dieser Stelle abrufen. Detaillierte Informationen zu Hygienemaßnahmen und zum Vorgehen bei Verdachtsfällen finden sie in folgenden Downloads.

Wichtige Informationen zum Download:

- Informationen zur mündlichen Abschlussprüfung (27.5.2020)

- Information der SozialpädagogInnen der Peter-Ustinov-Schule

-  Elternbrief vom 17.4.2020

 Elternbrief vom 1.4.2020

- Elternbrief vom 27.3.2020

- Elternbrief vom 23.3.2020

- Elternbrief vom 13.3.2020

- Elternbrief vom 11.3.2020

- Elternbrief vom  4.3.2020

- Die 10 wichtigsten Hygienetipps

- Virusinfektionen - Hygiene Schützt!

 

Zurück